Liebe Freund_innen der Kammermusik!

Das Jahr 2020 ist der Beginn eines neuen Jahrzehnts – und es ist ein Beethoven-Jahr. Auch die Mindener Mittwochskonzerte werden Beethoven in den Mittelpunkt stellen – und ihn und sein Werk doch auch aus ungewöhnlichen Perspektiven beleuchten, denn unsere künstlerische Leiterin Almut Preuß-Niemeyer hat ein Programm zusammengestellt, welches Bekanntes und gern Gehörtes ebenso wie Ungewöhnliches und wenig Bekanntes präsentieren wird.

Ludwig van Beethoven kam im Jahre 1792 nach Wien und blieb der Stadt treu – allerdings zog er bis zu seinem Tode 1827 innerhalb der Stadt mindestens 68mal um. Nun, auch die MiMiKo-Konzerte müssen in dieser Saison einige Male umziehen – nur vorübergehend, denn das feste Zuhause der Konzerte ist und bleibt der Ständersaal des LWL-Preußenmuseums. An dieser Stelle sei ein großer Dank ausgesprochen für die inzwischen langjährige Zusammenarbeit mit dem LWL-Preußenmuseum, das unseren Konzerten eine feste Spielstätte mit einer besonderen Atmosphäre bietet. Ein großer Dank für die Zusammenarbeit geht auch an das Schloss Bückeburg, den Jazzclub, das Herder-Gymnasium und das Ratsgymnasium, in deren Räumlichkeiten wegen der anstehenden Bau arbeiten im LWL-Preußenmuseum einige Konzerte stattfinden werden.

Der Rückblick auf die vergangene Saison ist der auf eine Konzertreihe, die eine ungewöhnlich begabte Künstlerin mit ihrem ungewöhnlichen Leben in den Mittelpunkt stellte. Clara Schumanns 200. Geburtstag war Anknüpfungspunkt für eine vielfältige Betrachtung ihres Schaffens als gefeierte Pianistin und als Komponistin. Spannende Kammermusikabende und Lesekonzerte erweiterten unseren Blick auf weitere Komponist_innen und Künstler_innen und ihre Wege zu künstlerischer und persönlicher Emanzipation. Emanzipativ lebte und schuf auch Beethoven: er war der erste große Komponist, der nicht mehr von einer Hofanstellung abhängig war und er war ein politisch denkender Mensch in politisch bewegten Zeiten. Karl-Heinz Stockhausen hat einmal in einem Radio-Feature über Beethoven gesagt, seine Musik komme „aus einer anderen Welt auf unseren kleinen Planeten, um einmal zu zeigen oder auch nur anzutupfen, was möglich ist – was ein Mensch alles erleben könnte [...]“. Auf viele besondere Augenblicke der Resonanzskala Beethovenscher Musik können wir uns in dieser Saison freuen.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren langjährigen Sponsor_innen und Anzeigenpartner_innen, die es dem Verein der Kammermusik freunde e.V. ermöglichen, mit dieser Konzertreihe das Kulturleben Mindens durch Konzerte herausragender Künstler_innen zu bereichern. Auf ein Wiedersehen bei unseren Konzerten!

Ihre Wiebke Buth
1. Vorsitzende