LWL-Preußenmuseum

  • Jörg Schneider Oboe
  • Alexander Glücksmann Klarinette
  • Fritz Pahlmann Horn
  • Christoph Knitt Fagott
  • Thomas Hoppe Klavier
  • Ludwig van Beethoven 1770–1827
    Quintett Es-Dur op. 16
  • Avner Dorman *1975
    Jerusalem Mix (2007)
  • Walter Gieseking 1895–1956
    Quintett B-Dur
zeitloses Spielvergnügen

Konzertnachmittag
mit Ensemble 4.1 – das einzige „Piano-Windtet“ der Welt

„Easy Rider der Wiener Klassik”:
VIER Bläsersolisten und EIN Thomas Hoppe am Klavier widmen sich begeistert dieser wunderbar klassischen, aber vernachlässigten musikalischen Gattung.

Das Ensemble 4.1:

Einzigartig die Besetzung, rar das Repertoire, doch mitreißend die Atmosphäre ihrer Auftritte. Ludwig van Beethoven ist als Wiener Klassiker und „größter gemeinsamer Nenner der Musik-Literatur“ fest gesetzt. Dazu gesellt sich das klangschöne Quintett des legendären Pianisten Walter Gieseking, der während seiner Studienzeit in Lahde wohnte. Aber der heimliche Höhepunkt des Konzertnachmittags könnte Avner Dormans Jerusalem Mix werden: Getauft nach einem beliebten israelischen Gericht, „kocht“ Dorman eine harmonisch abgeschmeckte Köstlichkeit aus verschiedenen Zutaten, die das normale Leben Jerusalems mit einer Mischung aus Orient und Okzident ausmachen: eine jüdische Hochzeit, quirliges Alltagsleben, Szenen an der Klagemauer und am Ende eine Explosion.

Zurück