Der Veranstaltungsort / Zeit haben sich geändert


LWL-Preußenmuseum

  • Volkhard Steude Violine
  • Almut Preuß-Niemeyer Klavier
  • Musikalisches Amuse geule - lassen Sie sich überraschen!
  • Ludwig van Beethoven 1770-1827
    Sonate Nr. 1 D-Dur op. 12
  • Kurt Weill 1900–1950 (arr. St. Frenkel)
    7 Stücke aus der Dreigroschenoper
  • John Williams*1932
    Filmmusik aus „Schindlers Liste“
  • George Gershwin 1898 –1937
    Drei Preludes
  • Fritz Kreisler 1875–1962
    Viennese Rhapsodic Fantasietta
Ohrwürmer, Gassenhauer, Evergreens

Nachmittagskonzert
mit Volkhard Steude, Violine und Almut Preuß-Niemeyer, Klavier

Das Publikum darf sich auf einen facettenreichen und äußerst emotionalen Abend mit Ohrwürmern, Gassenhauern und Evergreens freuen!

Egal ob Beethovens „Freude schöner Götterfunken“, „Hey Jude“ von den Beatles, „Mein kleiner grüner Kaktus“ von den Comedian Harmonists oder „An der schönen blauen Donau“ von Strauß: musikalische Ohrwürmer hat es zu allen Zeiten und in allen Bevölkerungschichten gegeben und viele haben unsterblichen Ruhm erlangt.

„Ein Glücksfall musikalischen Miteinanders“

Der Konzertmeister der Wiener Philharmoniker Volkhard Steude und seine Mindener Klavierpartnerin Almut Preuß-Niemeyer haben in ihren Konzerten schon viele bekannte Melodien und Wiener Schmankerl präsentiert. Ihr neuestes Programm vereint Beethovens Talent, Gassenhauer seiner Zeit kunstvoll zu verarbeiten mit Evergreens aus Oper, Film und Konzert.

Almut Preuß-Niemeyer Klavier
Volkhard Steude Violine

„Von Almut Preuß-Niemeyer kongenial begleitet, spiegelt Steudes Spiel ein tiefes Verständnis der Werke, das über technische Brillanz und Perfektion weit hinausging."
Westfalen-Blatt

Noch ein Jubiläum

Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
Musikverein um 1898

1812 begann Beethoven mit der Komposition seiner 10. und letzten Violinsonate op.96, im gleichen Jahr gründete sich die „Gesellschaft der Musikfreunde in Wien“ zur Förderung der musikalischen Kultur. Vor 150 Jahren, am 6. Januar 1870, wurde ihr Konzertort, der Wiener Musikverein, feierlich eröffnet. In dem Gebäude befindet sich der Goldene Musikvereinssaal, der als einer der schönsten und akustisch besten Säle der Welt gilt. Er ist bis heute die wichtigste Wirkungsstätte der Wiener Philharmoniker.

Volkhard Steude spielt eine Stradivari aus dem Jahre 1714, die ihm die österreichische Nationalbank zur Verfügung gestellt hat.

Zurück